der gute willi gibson hatte die schnauze voll vom dieselpunk. fliegende schiffe waren schon langweilig und neue sci-fi genres wie «tron» wurden schon in den kinos gefeiert. darum war er unter hohem druck als er auf seiner alten schreibmaschine die finger blutig haute, bis dann die distopie des cyberpunk beschrieben war. eine welt mit gewalt und geprägt durch pessimismus, wo es nur reiche und arme gibt, wo «zaibatsu» alles beherrschen und kontrollieren, wo hegels seine bücher neu aufgeschlagen werden…

in der regel wird alle 30 jahre ein hype, im sogenanntem «generationssprung», wieder erlebt. das ließ sich netflix natürlich nicht entgehen und ballerten die show «altered carbon» durch den monitor. cyberpunk in vollen zügen; regen, beschissene stimmung, miese fressen, philosophie, cyberspace und rumgeballer. wären da nur nicht diese klischee-dialoge; “nein, wenn du stribst, dann sterbe ich mit dir” oder “töte mich, worauf wartest du” ..dem drehbuchautor sollte man das werk«rethorik» von aristoteles ins hirn schieben! aber naja, die freizügigen busen und pöpöchen habens erträglich gemacht.

aber das prunkstück fiel mir jedoch in einer kurzen szene auf. das logo von dem raven hotel. es ist mega gut. im negativen ist das gesicht der ki (künstliche inteligens als hotel im aussehen eines menschen) zu sehen, umgeben von raben. wer auch immer das logo gezeichnet hat. ich will mehr von seinen sachen sehen.